NATÜRLICHES UND INTUITIVES ENTWERFEN

HANDWERKLICHE KONSTRUKTIONEN

In Häusern lesen ...

Bücher und Häuser haben vieles gemeinsam. Wie  im Roman oder in der Erzählung kann man in Häusern Figuren, Orte, Zeitläufe, Wechsel, Katastrophen bis hin zum Vergessen und Verschwinden, verfolgen. Nur liegt die Geschichte nicht gedruckt vor und stellt sich auch nicht immer offen dar. Man muß nach den Spuren suchen, will man das erzählerische Element in den Bauwerken entdecken.

 

Richtig ist, dass Gebäude leblose Hüllen sind, aber das gleiche kann man auch von Büchern sagen. Solange der Buchdeckel nicht aufgeklappt ist und man nicht zu lesen begonnen hat existiert nur eine vage Vorstellung von dem was die Geschichte enthält. Das Äussere des Buches wie auch der Titel produziert eine Erwartung. Die Gestaltung des Umschlags und die wenigen Informationen, die im Titel und im Buchklappentext gegeben werden sind entscheidend für unsere Auswahl, folglich also für den Erfolg des Buches beim Leser von enormer Bedeutung. Gebäude transportieren mit ihren Fassaden  auch eine bestimmte Erwartung an das Innere. Der Unterschied zum Buch besteht darin, dass die Aussage nicht so verdichtet sein muss. Die Fassaden können detailreich oder detailarm sein. Das Gemeinsame jedoch an Buch und Gebäude ist die komprimierte Aussage im Äusseren und im positiven Falle die subtilen Hinweise auf  Besonderheit und Zugehörigkeit. Beide sagen aus wofür sie stehen 

Wann wird eine Geschichte lebendig? Wann empfinden wir sie nicht als "tote" Geschichte? Die Geschichte beginnt meist dann lebendig zu werden, wenn man sich mit der Handlung identifiziert. Der Autor muss dem Leser suggerieren die Geschichte sei möglich oder auch glaubhaft, obwohl der Leser eigentlich weiß sie ist erdacht.

 

Übertragen auf die Architektur denke ich, dass der Punkt der Identifikation auch hier existiert und genauso wie in der Literatur ganz wesentlich davon abhängt, ob der Architekt oder Handwerker es für wichtig hält die Dinge glaubhaft (authentisch) darzustellen. Wie in der Erzählung sind die handelnden Figuren in der Architektur Teile der Geschichte. Sie partizipieren, verändern, gestalten oder zerstören und nehmen so Einfluss auf die Handlung. Architektur stellt von der Idee, dem Zeitpunkt Ihrer Verwirklichung bis zum Verschwinden die Möglichkeiten einer Geschichte dar, welche seine Bewohner schreiben.